Kanzel

Kanzel in St. Rochus
Bildrechte: Dagmar Thormann M.A.

Die Kanzel aus Holz stammt vermutlich vor 1720. Sie ist eine reich geschnitzte ungefasste Kanzel. Über gebogenem Treppenaufgang polygonaler Kanzelkorb, vielfach gegliedert und in einer hängenden Traube endend. Auf der Brüstung in den fünf Rundbogenfeldern die schlanken Figuren von Christus und den vier Evangelisten, davor sitzende Putten. Seitlich des Dorsales Puttenhermen über Akanthusranken. Auf dem Schalldeckel Blumenvasen und Christus als Auferstandener mit Siegesfahne als große, vollplastische Figur. Obwohl in einer Quelle von 1720 von der Vergoldung der Kanzel gesprochen wird, sind keinerlei Spuren zu finden. Die Kanzel war niemals farbig gefasst.
Dagmar Thormann M.A., Denkmalpflege der ELKB