Himmelfahrt Christi

Farbglasfenster Himmelfahrt Christi
Bildrechte: Dagmar Thormann M.A.

Das Farbglasfenster "Himmelfahrt Christi" stammt von dem Nürnberger Künstler Georg Vogt. Es entstand im Jahr 1930 und ist aus Antikglas, verbleit und bemalt. Es ist jetzt im Langhaus an der Nordwand, das 1. Fenster von Osten her gesehen. Ein rundbogiges zweibahniges Fenster, ganzflächig mit Glasmalerei in kräftigen Farben bedeckt. In einem einfachen, architekturartigen Rahmen links oben Christus über Wolken schwebend, rechts und unten die aufschauenden Jünger und Maria. Rechts unten (verdeckt durch die Kirchenbank) lautet die Inschrift: "Gestiftet Ostern 1930 z. frommen Gedächtnis der beiden unvergesslichen Ehefrauen u. treuen Gemeindegliedern Frau Margarta Meier, gest. 17. IV 1928, Zdf Frau Anna Höfler, gest. 28. I 1929 Dambach" (Stifterinschrift).

Die Stifterinnen waren Familie Meier aus Zirndorf und Ökonomierat Höfler aus Fürth-Dambach