Kirchkaffee – mehr als nur eine Tasse guten Kaffees!

Den Himmel genießen
Bildrechte: Jeff Jacobs auf Pixabay

Über etliche Jahre hinweg richtete Ehepaar Stehling nahezu jeden Sonntag nach dem Gottesdienst in der Stadtkirche den Kirchkaffee aus. Im letzten Sommer beendete Ehepaar Stehling ihr ehrenamtliches Engagement.
Seither haben einige wenige Gemeindeglieder zusammen mit Mitgliedern des Kirchenvorstandes das Kirchkaffee weitergeführt. Es braucht jedoch mehr motivierte Helfer und Helferinnen, um das Kirchkaffee beibehalten zu können. Es wird v.a. auch eine Person gesucht, die das Kirchkaffee-Team verantwortungsvoll koordiniert.
Das Kirchkaffee erfreute sich immer hoher Beliebtheit. Er bietet Raum für Begegnung und Austausch:
Hier werden Gedanken und Impulse aus dem Gottesdienst diskutiert, oder aber man nimmt Anteil daran, wie es dem anderen geht, was er erlebt. Hier wird einander beigestanden, tröstende Worte gesprochen, Hilfe angeboten. Es werden gemeinsam Ideen entwickelt und Beziehungen geknüpft. So mancher, der neu in der Gemeinde ist, kommt beim Kirchkaffe unkompliziert in Kontakt mit anderen Glaubenden.
Bei der Frage der Fortführung des Kirchkaffees geht es um mehr als darum, sich im Winter an einer warmen Tasse Kaffe aufzuwärmen, oder sich im Sommer die Kehle zu befeuchten.
Es geht letztlich um die Frage, wer wir als Gemeinde in St.Rochus sind und sein wollen.
Damit die Tradition des Kirchkaffees auch weiterhin fester Bestandteil unseres Gemeindelebens bleiben kann, braucht es Helfer, die bereit sind in einem Team mitzuarbeiten. Sie sind gefragt.
Es geht um mehr als darum ein paar Kannen Kaffee zu kochen – es geht um einen Beitrag zu einer einladenden und offenen Gemeinde von Schwestern und Brüdern im Glauben, die miteinander unterwegs sind, sich austauschen, am Leben der/des Anderen Anteil nehmen und einander stützen.
Wenn Sie an dieser Vision von Gemeinde mitbauen möchten und Interesse an der Mitarbeit im Kirchkaffee-Team haben, wenden Sie sich bitte an das Pfarramt: 0911/ 60 61 71.
Herzlichen Dank.
Pfarrerin Eva Wolf