Zwischen Stockbrot, Abendmahl und Mohawk-Walk

Konfirmandenfreizeit Sprengel 2
Bildrechte: Matthias Raidel

"Es war cool, dass wir gelernt haben, wie man sich beim Abendmahl richtig hinstellt", lautete das Fazit einer Konfirmandin am Ende der der Konfifreizeit. Doch das war nur einer der vielen Inhalte der Konfifreizeit des Sprengels 2. Vom 13.-15. September hatten sich die Konfis auf dem Freizeitgelände in Münchsteinach mit dem Thema "Gemeinschaft und Abendmahl" beschäftigt.
Am Samstag arbeiteten die Konfis in verschiedenen Kleingruppen Interessantes Abendmahl und zu verschiedenen Arten von Gemeinschaft, gestalteten Anspiele und eine Collage.
Ein besonderes Highlight war der Mowhak-Walk, den Diakon Christian Neeß im Erlebnisparcours anleitete. Hier war Teamarbeit unter den Konfis gefragt. Nur als Gruppe und mit gegenseitiger Hilfe war es möglich, die Drahtseile überqueren, die zwischen den Bäumen gespannt waren.
Das Team setze sich aus bereits konfifreizeiterprobten und neuen (ebenfalls freizeiterprobten) Mitarbeitenden zusammen. Sie hatten ein tolles, actionreiches Programm mit Geländespiel und Spieleabenden, Nachtwanderung und Lagerfeuer mit Stockbrot ausgearbeitet.
Nach einem gemeinsam gestalteten Abendmahls-Gottesdienst am Sonntagmorgen und dem Mittagessen fuhren Mitarbeitende wie Konfis erfüllt nach Hause.
Matthias Raidel, Pfarrer